Wurstgefühle
Wurste doch mal selbst!
IMG_0426.JPG

Wurstgeräte

Welche Geräte braucht man zum Wursten?

Diese ist eine der häufigsten Fragen, die ich gestellt bekomme. Ob in Interviews oder mit bekannten. Man muss bestimmt Tausende Euro in die Hand nehmen, oder? Das es auch viel günstiger geht und was meine Lieblingsgeräte sind, erfährst du hier:

Fleischwolf

Oder Fleischmaschine oder einfach nur Wolf

Wer wursten will braucht einen Fleischwolf. Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit dem FW 300 von Beeketal. Handfleischwölfe sind fast alle nicht zu gebrauchen. Ein Vorschneider ist nett, aber kein Muss. Momentan teste ich noch weitere, einer davon ist schon für um die 100 Euro zu haben. Du wirst hier erfahren, ob er was taugt ;-)


Wurstfüller

Oder Wurstfüllmaschine, Wurstspritze, Wurstpresse, Handfüller oder auch nur Füller

Damit das Brät auch in den Darm kommt, braucht es einen Füller. Dies ist im Grunde immer ein Zylinder, in dem eine Platte auf einen Ausgang mit einer Tülle zubewegt wird. Dies ist relativ simple Mechanik.

Drauf zu achten ist, dass der Füller ein Luftventil hat, um Luft im Brät aus dem Zylinder abzuführen.

Bei besseren Wurstfüllern gelingt es auch, dass beim Rückwärtsgang noch das übrige Brät aus der Tülle gesogen wird.

Hier der Füller in rot im Einsatz bei einem mobilen Wurstevent

Hier der Füller in rot im Einsatz bei einem mobilen Wurstevent


Därme

Oder Schweinedärme, Schafdärme oder auch Naturdärme

Streng genommen kein Wurstgerät, aber in dem Kontext dennoch immer diskutiert, die allseits beliebten Därme. Ob vom Schaf oder Schwein ist Geschmacksache, für den Anfang empfiehlt sich sicherlich der Schweinedarm, da er etwas robuster ist. Zu unterscheiden sind trocken gesalzene Därme von füllfertigen Därmen.

Trocken gesalzene Därme müssen mindestens über Nach eingeweicht werden , damit sie weit genug sind, um sie zu verwenden. Anschließend muss das übrige Salz genauso wie bei füllfertigen Därmen noch gründlich ausgespült werden.

Bei füllfertigen Därmen entfällt dafür der Einweichprozess und es muss nur das Salz aus der Salzlake abgespült werden.

Die Därme haben unterschiedliche Kaliber, hier in der Empfehlung ist es das Standardkaliber 28/30. Die meisten Därme stammen aus Deutschland oder China. Da in Deutschland gute und viele Naturdärme produziert werden, spricht in jedem Fall nichts dagegen, wie bei diesem Produkt auch die deutschen zu nehmen.


Weißt du schon wie man wurstet? Nein, dann erfährst du hier, wie man in 9 Schritten lernt seine eigene Wurst zu machen.